Andreas Mettler
Jeder Mensch ist anders. Außer mir.
Startseite News Kontakt Facebook Impressum Datenschutz
Menu anzeigenMenu anzeigen
Facebook Twitter YouTube Instagram

Der verschwundene See

Wenn ich durch die Landschaften des Sauerlands streife, lasse ich mein Gehirn gerne zu Hause. Ich steige in mein Auto und parke wo es mir gefällt. Mit etwas Glück gelingt es mir noch, ein Fähnchen in meinem Wander-GPS zu setzen, damit ich wieder den Rückweg finde, bevor ich anfange träumend über entlang der Wiesen, Hügel und Wälder zu wandern. Ich merke mir nicht wo ich bin und wie ich hier gekommen bin. Und das führt manchmal zu kuriosen Erlebnissen.

Gar nicht so versteckt: Der Esmecke Stausee

Irgendwo zwischen Sundern und Meschede?

Vor einigen Jahren habe ich in Sundern-Tiefenhagen gewohnt. Und da führte mich eine meiner gedankenlosen Wanderungen an einen See. Irgendwo zwischen Sundern und Meschede. So hatte ich es jedenfalls in Erinnerung. Keine Ahnung, welchen Namen der See hatte und wo er zu finden war. Eine kleine Talsperre im Grünen. Einen Kilometer von der nächsten Straße entfernt. Keine Chance, diesen See jemals wieder zu finden.

Auf der Suche

Jahre später: Ich hatte mein Sauerlandverzeichnis aufgebaut, in dem ich die schönsten Sehenswürdigkeiten der Region vorstelle. Die großen Talsperren am Biggesee, am Möhnesee, dem Sorpesee und dem Diemelsee hatte ich längst in Wort und Bild zum Besten gegeben. Einiges davon war sogar zum YouTube Video geworden. Und dann kam plötzlich die Erinnerung an jenen kleinen See ohne Namen. Aber wie sollte ich ihn finden? Die einschlägigen Internetkarten zeigten mir kein Gewässer, wo ich diese mit Gras überwachsene Staumauer vermutete.

Das Sauerland von der schönsten Seite...
Das Sauerland von der schönsten Seite...

Der Einbergsee

Inzwischen habe ich den schönen See wiedergefunden. Ein See ohne Namen? Ganz im Gegenteil. Er hat sogar drei Namen:

  • Der Esmecke Stausee
  • Der Einbergsee
  • Die Stauanlage Wenholthausen

Er gehört weder zu Meschede, noch zu Sundern. Er liegt im Einzugsgebiet von Eslohe. Und er wird als die kleinste Talsperre des Sauerlands beschrieben. Das gönne ich ihm.

Inzwischen ist der See längst in Wort und Bild auf meiner Sauerland-Webseite verewigt. Aber kein YouTuber hate ihm bisher einen adäquaten Film gewürdigt. Und so wurde es Zeit für mich, das jetzt zu ändern. Das ist ja auch ein ganz persönlicher See für mich. Mein Einbergsee: Verloren und wiedergefunden.

geschrieben 2019 von Andreas Mettler. Veröffentlicht: 23.07.2019

Mehr aus den Knoten meiner Gedanken:

Wer jetzt nicht hüpft ist für die Grünen!
Filme drehen ist kein Ponyschlecken!
Tourette Syndrom – Die ganze Wahrheit!