Andreas Mettler
Jeder Mensch ist anders. Außer mir.
Startseite News Kontakt Facebook Impressum Datenschutz
Menu anzeigenMenu anzeigen
Facebook Twitter YouTube Instagram

Der Impfstoff kann warten…

Juhu, ich bin schwanger!
Juhu, ich bin schwanger!

Ich wollte heute einen Corona Selbsttest machen. Nachdem das dritte Prüfstäbchen in meiner Nase verloren gegangen ist, habe ich aufgegeben.

Auf dem letzten Platz

Ich arbeite bei mir zu Hause in der eigenen Internetfirma und meine nicht-digitalen Sozialkontakte waren schon vor der Krise überschaubar. Vermutlich stehe ich auf dem letzten Platz der Corona-Impfliste. Prima, dann habe ich viel Zeit, die ganze Sache zu beobachten, bevor ich mich für oder gegen irgendwas entscheide. Wenn andere den Betatester spielen wollen, bitte sehr, ich habe es nicht eilig.

Was der Herr Lauterbach erzählt

Nachdem ich in die Verlegenheit kam, den Doktor Klabauterbach in einen meiner Filme zu spielen, steht auch sein Zwillingsbruder, der Karl Lauterbach, bei mir unter permanenter Beobachtung. Ich nehme natürlich jedes Wort ernst, das er in im Marathon seiner TV-Talkshow Auftritte so von sich gibt. Soweit ich irgendwas verstehe. Also die Corona-Impfstoffe verhindern offenbar nicht, dass ich mich bei jemandem infiziere. Sie verhindern auch nicht, dass ich andere infiziere. Aber sie können mich davor schützen, dass ich schwer erkranke, wenn ich infiziert bin. Was in meinem Alter sowieso bei 99% aller Infektionen nicht passiert. Also hilft mir der Impfstoff, dass alles so bleibt wie es ist. Auch ok.

Die Russendröhnung

Also wenn schon einen Impfstoff, dann bitte einen Sputnik V. Ich habe ja eine grundlose Affinität zu Russland. Der Putin ist schon eine verschlagene Sau. Ich mag ihn. Solange ich nicht in Russland leben muss. Aber die Dröhnung aus Russland (die sich nicht mal die Russen selbst spritzen wollen), das wär schon was. Wenn sich dann meine Gene verändern und ein schneidiger Oligarch aus mir wird, so schlecht stelle ich mir das nicht vor. Was für Filme dreht Gerard Depardieu jetzt eigentlich in Russland?

geschrieben 2021 von Andreas Mettler. Veröffentlicht: 12.03.2021

Mehr aus den Knoten meiner Gedanken:

Gesicht zeigen!
So ein Durcheinander!
Ich mache mich schmutzig!